Informationen zum Projekt

Die Gewässer vor La Gomera und um die Kanarischen Inseln gehören zu den wal- und delfinreichsten Regionen dieser Erde – noch. 29 Arten wurden hier bereits dokumentiert, viele davon sind regelmäßig zu beobachten - ein für die Meeressäuger allerdings nicht zwangsläufig vorteilhaftes "Vergnügen".


Massen-Whale-Watching, (wie z.B. vor Teneriffa), Kollisionen mit Schnellfähren, Überfischung und Meeresverschmutzung gefährden zunehmend das Leben und die Lebensräume der Delfine und Wale. Dieses Meeresgebiet bedarf dringend des Schutzes vor übermäßiger Nutzung und Ausbeutung und genau hier setzt die Arbeit des Projekts an. Neben der Erforschung des Einflusses des Menschen auf die Delfine und Wale vor La Gomera und der Etablierung von Regeln für tier- und umweltverträgliches Whale-Watching gehört die Erarbeitung von Schutzkonzepten zu den zentralen Aufgaben.